FAQ

Ihre Fragen unsere Antworten!

Welche Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsbereiche gibt es für NautiTronix?

NautiTronix pro ist ein Gesamtsystem, das für den Einsatz auf Schiffen (Binnenschiffe) vorgesehen ist: Elektro, Diesel, Fähren, Schiffe, Schubschiff, Datenerhebung für Elektrifizierung und Retrofit. Für den täglichen Betrieb ist ein umfassender Überblick, an zentraler und/oder dezentraler Stelle, über die technischen Parameter der Schiffe sowie die Benachrichtigung von Ereignissen an verantwortliche Techniker, die schnell intervenieren eine sinnvolle Hilfe. Ein solches Systeme kann helfen, eine Reederei wirtschaftlicher und nachhaltiger zu betreiben.

Was kann NautiTronix zum Thema Schiffseffizienz beitragen?

Durch ein von NautiTronix bereitgestelltes Modul können Reportings und Fahrprofile aufgenommen werden. Das Aufnehmen und Auslesen von Fahrprofilen kann dazu beitragen Messwerte als Entscheidungsgrundlage für mögliche Hybridisierungs- und Elektrifizierungsprojekte zu nutzen. Mithilfe des Condition Monitoring kann frühzeitig auf Probleme reagiert werden, was eine rechtzeitige Wartung erlaubt und so zu einem effizienten Betrieb des Schiffes beiträgt.

Welche Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsbereiche gibt es für NautiTronix?

Es ermöglicht ausgewählte betriebsrelevante Kenngrößen eines Schiffes auf einer Webplattform darzustellen. Dafür werden bereits verbaute schiffsinterne Sensoren parallel zu den Anzeigeelementen des Schiffes an die NautiTronix pro Hardware angeschlossen und mitgelesen. Auch bisher nicht vorhandene Sensoren können nachgerüstet und über das NautiTronix pro angebunden werden. Die Daten werden dann an einen kundeneigenen Server übermittelt und aufbereitet.

Was kann das Frühwarnsystem von NautiTronix gewährleisten?

Das Frühwarnsystem ist eine Einrichtung, die als Warnsystem aufkommende Gefahren frühzeitig erkennen kann und den Kunden möglichst schnell darüber informiert. Es soll durch rechtzeitige und umfassende Reaktion helfen, Gefahren abzuwenden oder Folgeerscheinungen zu mildern. Predictive Maintenance (vorausschauende Instandhaltung) ist ein Wartungsvorgang, der auf der Auswertung von Maschinendaten basiert. Durch diese Echtzeit-Verarbeitung der zugrundeliegenden Daten werden Prognosen möglich, die die Grundlage für eine bedarfsgerechte Wartung und folglich die Reduktion von Ausfallzeiten bilden. Mit diesem Wissensvorteil können Arbeitsabläufe umgehend optimiert, Fehlerquellen vermieden und rechtzeitig präventive Maßnahmen eingeleitet werden.

Wem gehören die Daten?

Da Betriebsdaten sensible Daten sind, liegt es im Interesse des Betreibers einer Flotte von Schiffen und Elektrofähren, die Daten im Hause zu behalten. Der Server, das „Herz” der Plattform, kann “on-premise” installiert sein, um die vollständige Datenhoheit beim Nutzer zu gewährleisten. Aber auch auf einem Cloud-Server kann das Konzept „eigene Daten” umgesetzt werden. Der Server importiert die übermittelten Daten mittels ETL-Prozeduren (Extract Transform Load) in die zentrale Datenbasis. Hierfür kommen state-of-the-art Data Warehouse Technologien zum Einsatz, später können diese für weitere Analysen und Prognosen, wie z.B. Machine Learning, eingesetzt werden. Um “zukunftssicher” zu sein, gibt es auch die Möglichkeit, die Rohdaten weiterhin zu speichern.

Kann mit NautiTronix Kraftstoff eingespart werden?

Mithilfe der Aufzeichung von Betriebspararmetern und Fahrprofilen ist jederzeit eine Auswertung der Fahrweise möglich. Somit lässt sich schon allein durch ein Anpassen der Fahrweise Kraftstoff einsparen. Hinzu kommen dadurch auch notwendige Voraussetzungen, um über eine mögliche Adaption der Fahrpläne nachzudenken.

Wie und wo werden die Daten gespeichert?

Das Aufsetzen der Systeme ist nach den Varianten „Cloud“ und „on-premise“ möglich. Größere Unternehmen haben spezifische IT-Compliance Regelungen, so dass zur Anbindung optimale Varianten erforderlich sind, z. B. Inbetriebnahme „Cloud” über Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure, Telekom, Strato, Hetzner, aber auch andere externe Rechenzentren. Der Vorteil ist, dass die Eigenschaften des Providers auf die eigenen Datendienste, wie IT-Datensicherheit und Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, aktueller Softwarestand und Updates, abgebildet werden können. Die Inbetriebnahme-Variante „on-premise” kann vor Ort auf eigenen Servern, als privates Rechenzentrum realisiert werden. Im letzteren Fall liegen die Aufgaben zur IT-Sicherheit und dergleichen beim Betreiber.

Wie erhält man eine Warnung?

Problematische Ereignisse werden in Form von Alarmen kommuniziert. Dafür gibt es entweder eigene Alarmansichten oder die Möglichkeit, kritische Alarme direkt anzuzeigen. Es gibt auch die Möglichkeit, Alarme via E-Mail (mobile Alarme) zu signalisieren.

Kann man NautiTronix kaufen?

Nein, NautiTronix kann nur gemietet werden. Die Miete beinhaltet den Schiffs-PC und die Softwarelizenz von NautiTronix pro. Updates und Erweiterungen werden im dazugehörigen Wartungsvertrag geregelt. Die minimale Mietdauer beträgt ein Jahr.

Ihre Frage konnte nicht geklärt werden?

Gern beantworten wir Ihnen weitere Fragen.

Zum Kontakt